Anzeige

Produkteinstellung

  • Ich hab letztes Jahr ne Statistik gelesen, wonach 50% der verkauften Mäher in 2019, Akkumäher waren. Robos waren nicht inbegriffen.

    Falls das nicht nur Makita sondern auch die Marke Dolmar betrifft, wäre das ohne Frage sehr schade, weil das auch das Ende der Dolmar Sägen bedeuten würde.

    Aber wenn man mal ehrlich ist, waren bei den 2 Taktern Stihl und Hus so weit weg, das man sich sowieso schwer tat.

    Und die Mäher kamen von Stiga. Ich befürchte das Makita nur der Anfang war. Sabo wurde ja auch im Sommer an eine Investorenfirma verkauft.
    Ich bin gespannt was dort passiert.

  • Anzeige

  • Oha, das ist mir jetzt neu, die wurden doch vor gar nicht so langer Zeit von John Deere übernommen.

    Ja die wurden Mutares, eine auf Übernahmen spezialisierte Investorengesellschaft gekauft. Vermutlich steht dort dann Gewinnmaximierung im Vordergrund, was der Produktqualität eher schädlich sein dürfte. Naja aber ist auch nur ein Fall. Briggs war auch insolvent im Sommer und wurde von einer Investorenfirma gekauft. MTD gehts wohl nicht besser. Und Alko war wohl letztes Jahr auch schon nah dran an der Insolvenz.

    Also langweilig wirds nicht. Außer bei Stihl die hatten mal wieder ein Bombenjahr.

  • Anzeige

  • Ein Comeback wirds wohl in dieser Form nicht geben. Dennoch werden wir die Verbrenner noch einige Zeit lang haben. Gerade im Profi Bereich.

    Fallsägen mit Akku die auch nur ansatzweise an die Leistungen der Verbrenner hinkommen sind nicht in Sicht. Das gleiche auch im Rasenmäherbereich. Für große Distanzen wird man immer noch nen Benzin Traktor brauchen.

  • Anzeige