Motorsäge "Kickback"?

  • Hallo Leute. Ich habe mal gehört das eine Motorsäge beim Sägen zurück Schlagen kann. Also ein sogenannter Kickback. Ich gehe nicht so oft ins Holz, habe aber großen Respekt vor der Kettensäge und möchte mich nicht von so einem Rückschlag überraschen lassen. Wie lässt sich das vermeiden oder so gut es geht verringern.


    Danke.

  • Moin Langer. :)


    Vor dem Rückschlag darfst du gerne Respekt haben, das ist keine Schande. Du kannst das Risiko eines Kickbacks verringern in dem du rückschlagarme Sägeketten verwendest und nicht mit Stechschnitte arbeitest. Ein "umsichtiges" Arbeiten ist natürlich vorausgesetzt.

  • Auf die richtige Beinstellung und Armhaltung würde ich besonders achten.
    Ansonsten solltest du wie mein Vorposter schon sagte, umsichtig arbeiten - die Kettensäge also richtig gut "im Griff" haben (im wahrsten Sinne des Wortes), damit dich ein entwaiger überraschender Kickback nicht überraschen kann :D
    Wenn du nicht nur deine Standposition, sondern gleich auch dein Haus sicherer machen willst, solltest du dich mal bei *schnipp* umschauen!


    Bitte keine versteckten Werbelinks!
    Gruß
    JustFendt

  • Vielen Dank für die guten Tipps. Die Werde ich mir zuherzen nehmen.


    Mein alter Herr bekam die Tage Meterholz und das wollen wir die Tage verarbeiten. Normal ist er für's Sägen zuständig. Er kommt allerdings etwas in die Jahre und ich will ihm das abnhemen.


    Gibt es die rückschlagarmen Ketten auch für eine Stihl 026? Ich glaube er hat eine 026... :?: Besitzen die Sägeketten eine besondere Bezeichnung?


    Danke.

  • Die Angst ist mit Sicherheit berechtigt. Allerdings hilft es nicht vor Angst zu erstarren, da mittlerweile jede Kettensäge über einen Rückschlagschutz verfügt, der relativ zuverlässig oft auch in Situationen funktioniert, in denen man ihn sich eigentlich nicht wünscht.


    Wichtig ist halt, dass du nicht auf Hals- oder Kopfhöhe arbeitest, da so das Risiko getroffen zu werden erheblich erhöht wird.

  • Hallo Motorsägen Forum! :thumbup:


    Ich nutze mein Waldmoped nur für den normalen Hausgebrauch und mache im Verhältnis wenig Holz und wenn ich mit der Motorsäge arbeite dann mit Respekt. Wenn die Säge in vollem Betrieb zurück schlägt oder durch Unachtsamkeit abrutscht oder was weiß ich, kann das böse enden.
    Ich lag vor 15 Jahren mal im Krankenhaus wegen einem Knochenbruch, mein Zimmerkollege mit dem ich mir damals das Zimmer teilte hatte sich mit der Kettensäge die halbe Hand abgesägt. Das sah nicht so schön aus. Daher kann ich nur jedem empfehlen, passt beim Arbeiten mit Kettensägen auf, die Dinger können euch bei falscher Nutzung das ganzes Leben versauen.

  • Ab welcher Größe kann es diesen Kickback geben? Oder ist das unabhängig von der Größe der Kettensäge? Kann mir das auch bei kleinen Hobby-Sägen passieren?

    Das kann dir bei allen Sägen passieren. Aus diesem Grund haben auch alle modernen Sägen die Kettenbremse mit dem großen Handschutz, ´der bei Besagten Kickback diese auslöst. Und auch aus diesem Grund darf man mit alten Sägen ohne diesen Schutzmechanismus nicht in den Wald. Ausser man möchte unbedingt vom Förster ne Schelle bekommen.

    ▬|█████████|▬ This Nudelholz. Copy it into your profile to make better Kuchens or other Teigprodukte!