Anzeige

Beiträge von DeWormser

    Hi,

    versuchs mal

    Normalerweise ist ein Hydraulisches Getriebe ein geschlossenes System und in den wenigsten Fällen wird dort Öl gewechselt .

    Frage : Das Rohr steht es senkrecht , wenn ja, dann ist es die Entlüftung vom Getriebe .

    Es könnte möglich sein daß dein Keilriemen durchrutscht wenn er an eine Steigung kommt . Dann ist er entweder verschlissen , zu Hart , oder zu wenig gespannt .

    Eine weitere Ursache könnte sein , daß Deine Gestänge ausgeklunscht sind , ( zuviel Spiel in allen beweglichen Teilen )

    mfG Klaus

    hi,

    wenn die Zündkerze öfters oder zu oft nass geworden ist , hast Du schlechte Karten die Kiste zum laufen zu bringen . Mach mal folgedes : hol Dir eine neue Kerze , drehe sie aber noch nicht rein. Dann läßt Du den Motor voll durchdrehen , aber achte drauf daß der Vergaser nicht auf Gas steht .Normaler weise müsste aus dem Zündkerzenloch noch Sprit rausspritzen. Wenn das aufhört , Kerze rein ,Kein Gas geben und sehen was er macht.

    Noch ein Hinweis : Prüfe die Vergaserwelle , nicht daß die auf Vollgas steht .

    Hi,

    es gibt da eine Notlösung . Da das Gehäuse aus Alu Legierung besteht , gibt es im Fachhandel ein zwei Kompenenten Kleber speziel für Alu .

    Am Austritt richtig reinigen , Fettfrei machen und Klebmasse drauf , aushärten lassen und gut is .

    mfG

    Hi,

    wenn er Aufgefahren wäre müsste er eventuell einen harten Punkt haben beim anziehen, dann sollte er mal nachsehen ob die Kurbelwelle krumm ist .

    Ursachenforschung ? wenn die Zündkerze trocken ist oder bleibt , ist das ein Vergaserproblem .

    mfG

    Hi,

    bevor wir rumraten , mach vorab mal folgendes : zieh ein paarmal an , Kerze raus und sieh nach . Ist die Kerze nass , versäuft er , ist sie trocken bekommt er kein Sprit .

    Denn : wenn du etwas in den Ansaug sprühst und er dann läuft , bekommt er definitiv kein Saft .

    Weiter : Ist der Vergaser fest und sitzt die Dichtung richtig ?

    Sitzt der Vergaser auf dem Tank ?

    Hi,

    mach mal folgedes : wenn der Motor läuft , drücke ganz leicht auf die Feder . Wenn sich die Drehzahl erhöht , bist Du eventuell gegen einen Gegenstand gestossen und hast das Teil wo die Feder Eingehangen ist , nach hinten gedrückt . Falls das so ist , läuft er natürlich nur auf Standgas , oder er geht sogar aus . FALLS das so sein sollte . drücke das Teil mit einer Zange wieder nach vorn , bis max Drehzahl .

    Hi Justus ,

    das was Du meinst ist korrekt .Dieses Teil wird als Düsenstock bezeichnet und wird in verbesserter Form ( eine weitere Düse ) im Düsenstock verbaut .Bei B&S war es bei den älteren Vergasern ein Manko da er anfing zu Sägen . Dieses Teil sitzt ziemlich fest im Vergaser und ist mit sanfter Gewalt entfernt , neues Teil mit festem Daumendruck eingepresst .Dann ist Ruhe im Karton .

    mfG Klaus

    Hi ,Rudi-Mentaer , dass die Regelstange auf der Welle befestigt ist , ist Korrekt - Aber - davon sollte ein Laie die Finger lassen , sonst kann es möglich sein , dass die Motordrehzahl in Höhe geht bis der Motor die Flügel streckt oder gar nicht mehr läuft .

    mfG

    Hi ,

    hab noch was vergessen zu erwähnen . Du hast bei deinen Auflistungen was vergessen ?

    Ist der Keil noch da ?

    Von oben herunter : Messerwelle , Keil , Flansch ( Messeraufnahme ) , Messer , Reibscheibe große Scheibe , Schraube .

    Wenn das alles in Ordnung ist dürfte das Messer nicht mehr lose werden .

    mfG

    Hi ,

    ich versuchs mal

    1.) Bist Du irgendwo aufgefahren ,ich meine einen Gegenstand erwischt ?

    2.) ich habe mir noch nicht eine Explossionszeichnung angesehen , von daher , kommen eine oder zwei Reibscheiben drauf .

    3.) hast Du das Messer richtig rum montiert ( Flügel nach oben )

    4.) ist Deine Messeraufnahme noch i.O. oder event. gebrochen ?

    Vorerst mal mfG