Kaufberatung Rasenmäher ... Honda, Sabo, AL-KO ... was kann, was sollte man ...

  • Hallo zusammen


    Ich bin auch am überlegen mir einen neuen Sabo Rasenmäher anzuschaffen zur Zeit habe ich einen Wolf 46 AHW der aber bei etwas hohem und nassen Gras leicht an die Grenzen kommt.
    Der Sabo 47 Vario gefällt mir sehr gut und jetzt habe ich gesehen, das es den auch mit Messerbremse gibt und wollte mal in die Runde fragen, was ihr davon haltet?
    Ist es nicht auch für den Motor schonender, wenn er weiter läuft anstatt jedesmal aus zu gehen, wenn der Sack leer gemacht wird?


    Was haltet ihr von dem Vario Antrieb? Lohnt sich die Investition?


    MFG
    Marc

  • Messerbremse ist bei jedem Rasenmäher Standard und ein sicherheitsrelevantes Bauteil. Das heißt, der Mäher MUSS! aus gehen wenn du den Sack leeren willst. Wenn das laufende Messer z. B. einen kleinen Stein aufwirbelt und den in deine Richtung schleudert in dem Augenblick wenn du den Auffangsack runter nimmst. Bei einem Freund von mir schoss mal ein kleiner Stein unterm Mähwerk hervor und direkt in seine Terrassenscheibe, sah aus wie ein glatter Durchschuss. Da sitzt richtig Schmackes hinter. Anderes Beispiel wäre am Hang oder am Deich. Du mähst in Schräglage, kommst ins Straucheln und kippst samt Rasenmäher um... Das ist lebensgefährlich wenn der Mäher in so einer Situation weiter läuft.

    • Sorry klar genau das meine ich Messerbremse ist ja klar wofür die ist sorry habe mich falsch ausgedrückt. War das jetzt eronisch gemeint oder bekommt der nächste Jahr wirklich einen Yamaha Motor?
  • Oh okay danke dann habe ich noch nicht den aktuellen Katalog.
    Ist der denn besser als der B&S Motor?


    Wie sieht es aus mit der Kupplung? Ist die Sinnvoll oder nicht?

  • hallo
    mein name ist willi und ich bin noch ganz neu hier bei euch.


    ich habe genau wie du vor dem problem gestanden mir einen neuen rasenmäher zu kaufen.
    bisher hatte ich einen wofl elektro rasenmäher der nach gut 15 j den geist aufgab.
    also ging ich notgedrungen auf die suche nach einen neuen,mein weg führte mich ,wie es meist so ist in die bekannten baumärkte.
    aber ich musste sehr schnell feststellen das mir die beratung sehr dürftig und nicht fachgerecht rüber gebracht wurde.
    deshalb besuchte ich einen fachhandel und merkte schon nach kurzer zeit das ich und meine fragen hier bestens aufgehoben waren !
    kurz und gut ich habe mich für einen
    HUSQVARNA LC347VI
    entschieden.


    im fachnadel wird mein rasenmäher falls mal defekt sofort repariert und das er eingeschickt wird und ich wochenlang warten muss!
    deshalb war ich auch gegenüber dem baumarkt oder internet gerne bereit ein paar euro mehr zu bezahlen, denn hier habe ich einen direkten ansprechpartner !
    jetzt kann ich eigentlich nur hoffen das ich eine gute wahl getroffen habe, und ich dir vielleicht bei deiner entscheidung behilflich sein konnte !

  • Wie wäre es mit dem Stiga Combi 50S AE? Der kostet um die 800 Euro und soll für eine Fläche von 600qm sein. Angeblich soll er eine gute Akkulaufzeit haben. Er ist also kein Benziner aber Antriebsart ist Akku :)

  • ...ich hatte schon viele Rasenmäher ist praktisch so bißchen zu meinem Hobby geworden.

    Welcher noch sehr gut ist, ist der Toro mit Automatik Drive System

    Für deinen kleinen Garten reicht max 47 Schnittbreite

    .was ich auf keinen Fall kaufen würde ein Gerät mit StahlBlech Gehäuse das ist alles Dreck. Egal welcher Motor drauf verbaut ist...

    Entweder Alu erste Wahl oder Kunststoff

  • JustFendt

    Added the Label Sonstige
  • Will mal meinen Senf dazugeben, weil ich letztes jahr dieselbe Entscheidung hatte, wer, was, Preis? Nachdem ich mich zuerst mit WOLF beschäftigte , bin ich schlauer geworden...und mißtrauischer. Das ist nicht mehr der alte Wolf, der mal einer der TopMarken war. MTD und China lassen grüßen. Honda sind bestimmt sehr gut, aber unter 1000 E haben die Teile mich nicht angesprochen. Dann kam Sabo. Alles rauszufinden, war eine Ochsentour und nur für Leute, die das Internet total abgrasen,.Dann weiß man, daß zwar Gummersbach noch steht, aber da mischt John Deere die Karten. Das geht los, daß es nur ungern Auskünfte gibt, man will den Fachhandel stützen. Aber da ist es mau mit d Thekenpersonal. Trotzdem habe ich bei Gebraucht zugeschlagen, einen Grünen aus der Profiline. Die neuen Generationen mit Subaru, Briggs und OHC wären es bestimmt nicht geworden.

    So, will mal meine Erfahrungen nach 3 Jahren Mähen mit dem Sabo 54 K Pro mitteilen, Mähfläche ca 900 qm steigend mit leichten Böschungen. Der Mäher hat einen Motor Kawasaki 180 FJV - das ist das neuere Modell -, der auch durch kniehohes Gras stampft, fingerdickes Gestrüpp mitnimmt u noch nie stehengeblieben ist. Er hat den Schutzrahmen u 7 Liter Tank, der fast für die ganze Saison reicht. Ja, er ist schwer, wiegt 65 KG, aber er muß ja nicht getragen werden. Die Neuen wiegen nur noch um die 55 KG, ob das nun besser ist, kann jeder selbst entscheiden. In Gummersbach gibts keine Beratung mehr, sehr schade, denn einst war man dort gerne u kompetent zu Auskünften bereit.