Husqvarna LC247S - Probleme bei Rückwärts fahren

  • Hallo,


    ich habe vor ca. 14 Tagen o.g. Mäher gekauft.
    Das gute Stück hat einen Hinterradantrieb, der Probleme bereitet.
    Auch wenn ich den Antrieb nicht nutze, blockieren sporadisch beim rückwärts fahren die Räder.
    Ich habe nun vom Händler bereits ein Austauschgerät bekommen, aber der Fehler ist immer noch vorhanden.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann Hinweise geben?
    Danke


    Grüße

  • Grüß dich netcrawler willkommen im Rasenmäher Forum. So wie Uwe schon sagt, könnte der Bowdenzug, der den Fahrantrieb betätigt, zu stramm eingestellt sein.


    Was ich mich Frage ist allerdings bei was für einem Händler du den Mäher gekauft hast? Ich kenne das so, dass das Gerät welches verkauft wurde einer Endkontrolle unterzogen wird um sicherzustellen, dass der Mäher auch wirklich funktioniert und keine Fehler aufweist. Ganz besonders dann wenn der Kunde zuvor bereits ein erworbenes Produkt reklamiert hat.


    Bevor du jetzt selbst Hand anlegst, würde ich den Rasenmäher wieder hinbringen und auf Behebung des Problems bestehen. Schließlich hast du 2 Jahre Gewährleistung und er war bei Auslieferung nicht in einwandfreiem Zustand. Außerdem würde ich ihn auf die Umstände aufmerksam machen die dir dadurch entstanden sind, evtl. lässt sich noch eine Kleinigkeit dadurch rausschlagen. :)


    Gruß

  • ach wißt ihr,
    ich habe mal wieder das Gefühl dass es nur ums verkaufen geht, und wenn man mal was zu beanstanden hat,
    heißt es gleich "wollen sie den Mäher jetzt zurück geben oder was?"
    Das kotzt mich langsam an. Keiner hat von seinem Geschäft richtig Ahnung, und bei jedem Scheiß muß man sich wochenlang vorher belesen.
    Ich will auch nichts am Preis raushandeln, dann hätte ich nicht in Richtung Husqvarna geschielt. Es gibt genug andere mit mehr Leistung für weniger Geld. Aber naja, ich hab nun ein kleines Video aufgenommen und zum Hersteller geschickt. Der Mäher wurde vom Händler vorher betankt und gestestet. Aber wenn ich mit dem 2min hin und her fahre funktioniert er auch. Der Seilzug ist eigentlich locker, da hab ich auch schon mal geguckt. Ich werde das beim nächsten Mähen zum WE noch mal beobachten.
    Danke euch schon mal

  • Von solchen Händler scheint es leider einige zu geben. Ich persönlich kenne so was gar nicht. Bei dem Motorist bei dem ich damals für die Ersatzteile zuständig war, war der Kunde stets König und wurde dementsprechend behandelt. Vor allem wenn er ein neues Gerät gekauft hat und mit diesem nicht zufrieden war. Man möchte schließlich das der Kunde das nächste Gerät auch bei uns kauft. Kundenbindung sollte in der heutigen Zeit das A und O sein und da gehört Service einfach dazu.


    Ich an deiner Stelle würde den Rasenmäher wieder hin bringen, ihm das Video zeigen und um Behebung des Problems bitten. Außerdem ist es schon der 2 Mäher bei dem die Räder blockieren, das kann also kein Zufall sein. Ich kann mir gut vorstellen das Husqvarna selbst von dem Problem Kenntnis hat und es z.B. bereits ein neues Getriebe gibt was das Problem behebt. Dein Händler soll sich mal etwas bewegen. :evil:


    Gruß

  • Habe noch mal in die IPL geschaut.
    Der Antrieb ist eine Fehlkonstruktion.
    Der hat kein Getriebe mit Kupplung sondern wird über das spannen des Riemen zugeschaltet.
    Dieser beginnt zu flattern und dann nimmt die Riemenscheibe schon ganz leicht mit.
    Habe ich dieses Jahr auch schon gehabt, und dem Kunden auch nicht helfen können.
    Im Stand funzt es,wenn der Motor läuft ists aus mit zurück ziehen.

  • Danke dir für deine Recherche. Was ist die IPL?
    Ist das mit der Fehlkonstruktion deine persönliche Meinung oder ein Fakt der bereits irgendwo dokumentiert ist?


    ich habe nun meinem Händler das Video geschickt mit der Bitte sich mit Husqvarna in Verbindung zu setzen.
    Werde ja hoffentlich nicht der einzige mit dem Problem sein.
    Der 247s ist ja ein ganz neues Modell. Weißt du evtl. ob die älteren Geräte einen anderen Antrieb besitzen.
    Dann würde ich versuchen auf ein ausgereiftes Modell zu switchen.

  • Illustrated Parts List
    Natürlich pers. Meinung.
    Verkaufe kein Elektroluxkram.
    Hier gibts Sabo,Viking oder Wolf.
    Muß mich nur mit den Reparaturen rumschlagen.
    Kann deshalb über die Historie des Modells nix sagen.
    Gardena ist übrigens auch von deinem Anbieter.
    :rolleyes:


    AS vergessen.

  • ich hatte gehofft husqvarna ist was anständiges, und ich wollte vor Ort was vom Fachhändler. haha
    Hatte mal ein Moped, mit dem war ich sehr zu frieden, und das obwohl "damals" noch die Italiener drin hingen LOL.
    Dass gardena (von denen halte ich eigentlich nicht mehr viel) eine Tochter ist, weiß ich schon.
    Wolf hatte ich auch auf'm Zettel, aber im blöden Toom hatten sie den für mich interessanten gerade nicht am Lager,
    und wann der mal wieder kommt wußte auch keiner. Ich bin selbst im Vertrieb tätig und wenn ich sowas erlebe könnte ich ausrasten.


    Markus


    AS vergessen kann ich nicht zuordnen...

  • Keinen Wolf im Baumarkt kaufen.
    Select und Ambition samt Bluepower,alles Fernost oder Ungarn.
    Nur Expert.
    "Hier gibts Sabo,Viking oder Wolf."
    AS hatte ich vergessen zu erwähnen.
    Husquack ist nur noch eine Hülle,die weltweit Firmen wegen ihrer Patente aufgekauft hat.
    Sägen sind ihr Kerngeschäft,der Rest ist Profitmaximierung und ausschalten von Konkurrenten.
    Zenoah.Gardena,Partner,MacCulloch,Jonsered,Tanaka,Hurricane usw.

  • Hallo netcrawler,
    habe exakt dasselbe Problem. Wollte morgen zum Händler fahren und den Rasenmäher (übrigens EXAKT das gleiche Model) bzw. das Problem vorstellen...
    Nun wollte ich vorher noch etwas googeln, um mir mal selbst ein Bild zu machen. Jetzt lese ich, dass es dir bzw. deinem Mäher genauso geht... Tja, das scheint nun tatsächlich kein Einzelfall zu sein. Wie traurig!
    Es is zwar nicht der teuerste Mäher, dennoch denkt man bei dieser Marke nicht unbedingt an Billigqualität. Hast du schon neue Infos vom Hersteller? Ich werde gleich auch mal dorthin schreiben. Die sollen ruhig merken, dass sie Schrott produzieren...
    Traurig, traurig,... es wird wohl nur noch Mist verkauft und auf den Profit geglotzt. Wertarbeit zählt schon lange nichts mehr. Eigentlich zum Kotzen.

  • Grüß dich Tofuschnitzel, willkommen im Forum.


    Ich habe es mir ja fast gedacht das es kein Einzelfall sein kann und Uwe hat es im Grunde ja bestätigt. Ich bin gespannt was eure Händler zu dem Problem sagen. Haltet uns bitte auf dem Laufenden, wie auf das Problem reagiert wird.


    Im Grunde ist Husqvarna kein schlechter, aber so wie es aussieht haben die im Bereich der Gartentechnik noch ganz schön was aufzuholen. Ist eben nicht mehr alles Gold was glänzt.


    Gruß und schönen Sonntag noch.

  • Vielen Dank für die Willkommensgrüße... :-)


    hehe, habe heute eine Antwort von der Herstellerfirma erhalten. (Wohlgemerkt ist das Problem exakt dasselbe wie auf obig gepostetem Video. - Eine einzige Katastrophe beim Rückwärtsfahren)
    Die Antwort lautet:
    --------------------------------------------------
    vielen Dank für Ihre Nachricht.
    .
    Der von Ihnen beschriebene Mangel ist kein Defekt am Gerät. Bei den meisten



    Rasenmäher mit Radantrieb muss das Getriebe im Rad für das rückwärts ziehen



    erst entkoppelt werden. Hierzu müssen Sie den Rasenmäher nur wieder kurz
    wenige
    Zentimeter nach vorne schieben.



    Bitte nehmen Sie mit Ihrem Verkäufer Kontakt auf, damit dieser Sie in die
    Funktion und Bedienung einweist.
    -----------------------------------------------------


    Alsoooo, wenn ich jetzt an einen Rand/Hindernis hinfahre und mit dem Mäher zurück möchte, weil ich keine Kurve hinbekomme, fahre ich statt rückwärts erstmal nach vorne... Ich setzte dabei natürlich voraus, dass das Hindernis vorne verschwindet und ich nach vorne fahren kann... Ach, die Welt kann so einfach sein (wenn man nur Pipi Langstrumpf wäre...)


    Der letzte Satz ist eigentlich recht witzig... Anscheinend bin ich nur zu dumm zum Bedienen des Geräts...
    Ach ja...was soll man hierzu noch sagen...


    Ich geh trotzdem zum Händler und lass das mal anschauen, wobei ich jetzt eigentlich schon gar keinen Bock mehr auf das Teil habe...
    Ich freue mich schon jetzt auf den "Vorführeffekt"... "Was wollen Sie, es passt doch alles..." :-) Naja, mal Abwarten, der Fachmann war ja ganz nett...

  • So, um das Ganze nun etwas abzuschließen bzw. um anderen, die dasselbe Problem haben in dieser Angelegenheit, etwas an meinen Erfahrungen teilhaben zu lassen:
    Der Händler war erst etwas skeptisch als ich mit meinem Mäher ankam, hat aber sogleich einen Mechaniker geholt, mit dem wir dann alle den Mäher getestet haben. Das Problem beim Rückwärtsfahren trat auch dort auf, so dass man mir letztlich Gleuben schenken musste/konnte. Der Mechaniker meinte schließlich, Gerät hierlassen und Kundendienst anrufen. Der Verkäufer rief dor sogleich in meiner Anwesenheit an und setzte sich richtig für seinen Kunden (also mich) ein. (Vorbildlich!!!)
    Der Hersteller meinte, das sei halt so. Zudem sei das Problem bekannt. Verkäufer meinte, es könne nicht sein, es ist eine Zumutung, ob es denn nicht die Möglichkeit gäbe, das Getribe zu tauschen. Hersteller: Nein, es sein quasi "normal"!!! Es wurde dann dem Händler mitgeteilt, dass sich das Problem mit der Zeit von alleine geben würde, das Rückwärtsziehen also nach und nach leichter gehen würde.
    Nun verstehe ich leider nicht so viel von Motoren und Getrieben, ich muss dies also glauben. Meinem Verkäufer blieb erst einmal auch nichts anderes übrig. So nahm ich das Gerät wieder mit und ich werde nun fleißig weitermähen, in der Hoffnung, dass es besser werden wird. Falls nicht, soll ich das Teil nochmals vorbeibringen. Nunja, ich weiss im Grunde auch nicht mehr, was ich von der ganzen Sache halten soll. Abwarten und Tee trinken, bzw. Rasenmähen...


    Danke für die Antworten hier.


    Bis dann

  • Der Hersteller meinte, das sei halt so. Zudem sei das Problem bekannt.

    Das ist so typisch. Frei nach dem Motto: Wir wissen das wir Scheiße gebaut haben, wollen aber nichts ändern könnte ja Geld kosten, also lebe damit und deine Moneten behalten wir auch.


    Zumindest ist der Händler auf deiner Seite, kannst du dir im ersten Moment auch nichts für kaufen aber so weißt du schon mal das er dir helfen möchte und nicht auf einen schnellen Verkauf aus ist/war. Wobei ich ja fast davon ausgehe das dies dein letzter Husqvarna gewesen sein wird. :whistling: