Anzeige

Beiträge von Sylvester

    Die Frage die sich jetzt stellt ist, was heißt Hobby? Das kann von - Jedes Wochenende in den Wald oder 3 Mal im Jahr, alles bedeuten. Gehst du mehr als 10 mal im Jahr Holz machen und hast 15 Ketten im Wechsel, lohnt sich ein Schärfgerät. Sägst du nur ab und an mal und hast kaum Sägeketten zum wechseln, würde ich es bei einer Sägekettenfeile belassen. Dazu eine Feilhilfe wie die CS-X von Pferd und alles ist gut. :D

    Da wirst du wohl bei einem MTD Händler anrufen müssen. Am besten bei einem der Schon 20 Jahre MTD vertreibt, die haben meistens noch Unterlagen für die alten Gutbrod Einachsschlepper.

    Ich kenn mich mit der Solo nicht aus und habe im Netz nur eine ET-Liste zu einer älteren 650 gefunden. Optisch kommt das schon hin, eine Vergaserbezeichnung wird aber nicht angegeben. Ich bin kein Solo Profi und kann dir nur diese Liste anbieten ET-Liste. Der angegebene Vergaser hat die Nummer 23 00 393, ich kann aber nicht garantieren das der passt.

    Das mag daran liegen das Husqvarna und Jonsered zur Electrolux Gruppe gehören und gelegentlich laufen die Geräte vom gleichen Band. Im übrigen gehören Partner, McCulloch, Flymo, Gardena und Poulan auch dazu. Daraus resultieren hier und da gewisse Ähnlichkeiten oder sind in mancher Serie baugleich.

    Mit der Jonsered 930 Super kannst du Mammutbäume fällen, wenn du welche im Garten hast würde ich zugreifen.
    :thumbup:


    Sonst schau dir mal die Dolmar PS-460 an, falls es eine Dolmar sein soll. Die geht in Richtung Galabau und könnte das sein was du suchst. Die lässt sich mit 45 cm Schwert fahren und eignet sich auch um kleinere Bäum zu fällen.


    Dolmar PS-460

    Mahlzeit,


    die Symptome können durch verschiedene Ursachen hervorgerufen werden.
    Hast du sämtliche Filter und Schläuche geprüft? Ist die Funktion der Tankent- und belüftung gegeben? Ist der Vergaser in Ordnung?


    Die Kollegen im Nachbarforum haben was zum Kunststoffkurbelgehäuse geschrieben. Das dort was undicht wird kenne ich nicht, ich kenne die Sägen von Solo allerdings auch nicht, bin mit dem Hersteller so gut wie gar nicht vertraut.


    Gruß
    Sylvester

    Hallo Martin,


    willkommen im Forum. Ich muss vorweg sagen das ich mich im Forum mit solchen Kaufberatungen immer etwas schwer tue. Für das Forum ist es natürlich gut, da aus diesen Beiträgen oft interessante Diskussionen entstehen. Ich bin jedoch eher jemand der zum Gang eines Fachhändlers rät. Damit meine ich nicht den Baumarkt um die Ecke sondern den Motorist, den Profi der auch Qualität im Schaufenster stehen hat. Nichts hilft mehr bei einer Entscheidung als das Gerät mal anzufassen, direkt vor ihm zu stehen und bestenfalls auf dem Testgelände (Falls der Händler eins hat) einen Probeschnitt zumachen.


    Uwe hat insofern recht das du die Finger von den Billigheimern lassen solltest, Gründe hat er ausreichend genannt, die ich ebenfalls bestätigen möchte. Selbst große Hersteller wie MTD, AL-KO, usw. verhökern Made in China. Da ist Vorsicht geboten.


    Neben Sabo und Toro gibt es noch Honda, die sehr hochwertige Rasenmäher und Gartengeräte bauen. Ein Blick auf Viking (das ist eine Marke der Andreas Stihl AG & Co. KG) könnte sich ebenfalls lohnen.


    Hier mal nachträglich die Honda Broschüre


    Jetzt warte ich nur noch auf den Admin der mit seinem Weibang um die Ecke kommt. :D
    (Nichts für ungut Timo. ;) )


    Gruß
    Sylvester

    Hallo RoboX,


    Robomesser habe ich persönlich noch nicht geschliffen, aber wenn ich es müsste, würde ich es mit einem Wasserschleifstein probieren und würde die Schneiden leicht anschärfen. Mit groben Gerät kannst du da nicht bei gehen, die Messer sind sehr dünn und empfindlich.
    Ansonsten kostet ein neuer Satz Messer zwischen 10 und 15€. Das ist auch nicht die Welt im Verhältnis zum Anschaffungspreis des Mähroboters. :wink:


    Gruß
    Sylvester

    Grüße Dich Claus, willkommen im Forum.


    Bei der Frage welche Marke die jenige welche sein soll, scheiden sich bekanntlich die Geister. Die Marken die du aufzählst gehören alle zu den Top-Marken und ich möchte behaupten das du bei jedem dieser Hersteller fündig werden würdest. Der Japaner Kaaz baut übrigens auch sehr gute Rasenmäher, solltest du dir ebenfalls mal angucken.


    Für mich sind folgende Punkte wichtig beim Rasenmäher: Gutes Handling, größtmögliche Schnittbreite, Fahrantrieb mit mehreren Schaltstufen, Aludruckgussgehäuse, zentrale Schnitthöhenverstellung, ein Motor der ausreichend Leistung bringt und ein gutes Auffangverhalten.


    Direkt einen Rasenmäher kann ich dir nun nicht empfehlen ich würde dich eher dazu drängen dir ein oder zwei Motorgeräte-Händler zu suchen die Profi-Rasenmäher im Programm haben. Eine direkte Beratung des Händlers wäre hier empfehlenswert. Ausserdem kannst du dir im Laden ein viel besseres Bild von dem Gerät machen und das Teil auch mal anfassen und durch den Laden schieben (wenn der Händler gut ist hat er in Ladennähe eine Testfläche).


    Wenn ich es richtig gelesen habe habt ihr neu gebaut? Hast du evtl. schon über einen Rasenroboter nachgedacht? Würde sich bei einem schönen neu angelegten Rasen auch anbieten. Das ist eine nette Alternative zum Benziner.


    Gruß
    Sylvester

    Das ist fast normal bei der MS 180. Die ist vom Werk aus schon recht sparsam. Einstellen kannst du das nicht. Das was du machen kannst ist dünneres Öl fahren und den Saugkopf sowie Schlauch und Kanal auf Verunreinigungen prüfen. Was auch nicht schaden kann, mal die Wartungsteile wechseln. Die gibt es unteranderem hier als komplettes Set. https://www.amazon.de/Shioshen…e0d5a8add5&language=de_DE*


    Sylvester


    PS: Bedienungsanleitung Stihl MS 170 / MS 180

    Moin Herr Specht. Ich würde den Rasenmäher wieder zur Werkstatt bringen. So wie es sich anhört war die Instandsetzung ja nicht von langer Dauer. Ansonsten Tippe ich auf ausgenudelte Reglerfeder oder eine Undichtigkeit am Vergaser. Falschluft ist oft ein Verursacher für die Drehzahlschwankungen.


    Die B&S Motoren haben in den letzten Jahren qualitativ Federn gelassen. :roll: