von HECHT zu SABO

  • Hi,


    bin ganz neu hier.


    Hatte mir vor einiger Zeit dummerweise einen HECHT-5534 Rasenmäher gekauft. Jetzt hat er endlich seinen Geist aufgegeben, und ich habe mein Auge auf einen überholten gebrauchten 47er SABO geworfen.


    Trotzdem noch eine Frage zu diesem HECHT-Gerät: Er läßt sich nicht mehr starten. Schon länger war es unmöglich, das Teil mit der Hand zu starten. Der Motor blockierte immer wieder. Dann habe ich den Motor mit einer kräftigen Bohrmaschine gestartet (Zugseil entfernt, 21er Nuss). Ging eine zeitlang gut. Jetzt blockiert er auch dabei und ich muss aufpassen, mir nicht die das Handgelenk zu verletzen. Wenn ich die Kerze rausdrehe, läßt sich der Motor ohne Probleme drehen.


    Hat jemand eine Idee? :/


    Ansonsten fahre ich VOLVO 850er und säge mit STIHL.


    Gruß,


    Jürgen

  • Klingt sehr nach Zündung/Schwungmasse.


    Mal Kerze entfernen oder einfach Stecker ziehen und versuchen das Messer bei blockiertem Motor (ich ziehe dafür den Seilstarter etwas raus, dass die Klinken greifen und drehe dann das Messer in entgegengesetzter Richtung. Rutscht das Messer durch, hast du ein Befestigungsproblem.


    Wenn nicht, mal die Mutter lösen und die Starterglocke entfernen. Das Schwungrad wird mit einem Keil (Pass Feder) wegen der Zündung auf der Kurbelwelle in Position gehalten. Bist du mal wo drauf gefahren, verdreht es dieses mal gerne und schert den Keil ab. Dann stimmt die Zündung nicht und der Motor schlägt bei einem Startversuch zurück.


    Gruß

    ▬|█████████|▬ This Nudelholz. Copy it into your profile to make better Kuchens or other Teigprodukte!

  • Danke. Hab deinen Ratschlag befolgt.


    Messer ist nicht locker.


    Wenn ich den Motor ohne Zündung drehe, blockiert er nicht. Genauso wie bei der Kompressionmessung (Foto).


    Das mit dem "Keil (Pass Feder) wegen der Zündung auf der Kurbelwelle in Position gehalten" hab ich noch nicht richtig auf dem Schirm.

    Meinst du vielleicht die Zündspule (Foto)?


    Muss ich die lösen und irgendwie neu positionieren? Oder muss ich erstmal die ganze Schwungscheibe entfernen?


    Gruß,


    Jürgen


  • Nein.


    Oben auf dem Foto ist das polrad samt Lüfter (Plastik) und eine Glocke mittig mit der Mutter befestigt, mithilfe der du das ganze per Bohrmaschine gestartet hast hast. Löse mal die Mutter und entferne die Glocke. Da siehst du wie das polrad auf der Kurbelwelle sitzt und da müsste (zumindest bei den meisten Motoren) schon alles wichtige zu sehen sein. Mach mal ein foto in dem Zustand wenn du dir unsicher bist.



    In manchen Fällen, wenn besagtes in Ordnung ist, könnte es auch an der Kompressionsfreigabe liegen. Das allerdings ist Etwas mehr Aufwand. Deswegen prüfe erst das oben beschriebene.


    Gruß

    ▬|█████████|▬ This Nudelholz. Copy it into your profile to make better Kuchens or other Teigprodukte!

  • Servus :)


    ich kann auf dem Foto leider nicht so viel Erkennen, da man es nicht so weit einzoomen kann, ohne dass es verpixelt. Mach mal ein Foto wie das zweite nur viel näher von oben. Man sieht die Aussparung zwar, ich kann aber nicht erkennen, ob da alles in Ordnung ist oder was sein könnte


    Gruß

    ▬|█████████|▬ This Nudelholz. Copy it into your profile to make better Kuchens or other Teigprodukte!

  • Aaaaah super :D


    Ne das sieht alles gut aus. Der Keil ist gut zu erkennen und es sieht nichts verschoben oder abgeschert aus.

    Als du ihn mit dem Seilstart von Hand starten wolltest, hat er dann "gebockt" bzw hat sich nicht ohne starkes ruckeln durch ziehen lassen?

    Nächste Vermutung wäre Dekompressionsautomatik. Diese greift normal bei niedrigen Drehzahlen um besonders den Start von Hand zu erleichtern. Wenn das nicht funktioniert, hast du arge Probleme, das Gerät in Gang zu bringen. Reparatur? Meist unrentabel, da man den Motor öffnen muss und bei dem chinakracher weiß ich nicht mal, ob man (ich z.B.) das Teil von dem Model bekommen würden.


    Gruß

    ▬|█████████|▬ This Nudelholz. Copy it into your profile to make better Kuchens or other Teigprodukte!

  • Beim Starten per Seilzug hat er sich wie du auch schreibst nicht durchziehen lassen. Die Stelle, wo er bockte, habe ich langsam und vorsichtig weiter gedreht, und dann ließ er sich wieder ziehen/drehen und sprang an. Vielleicht kann man es so sagen, dass er beim Anreißen auf halber Strecke bockte. Und die letzten Male, wo ich es mit der Bohrmaschine versucht hatte, gab es nur einen Zündungs-Knall und die besagte Blockade und die Freude, dass meine Handgelenkt noch OK war.


    Ich sehe schon, das Teil ist wohl hin. Und was Trabold meint, mach ich später ein Foto von unten und schraube auch das Messer und die Nabenabdeckung mal ab. Aber wie gesagt dreht sich der Motor ohne Zündung ja ohne Probleme. Da hakt oder bockt dann gar nichts. Und nochmals danke für eure "Anteilnahme" an meinem Chinesen-Hecht-Problem.


    Gruß,


    Jürgen

  • Das klingt echt sehr nach der deko.


    Wäre das meiner, würde ich den aus Interesse zerlegen. Da ist bestimmt entweder die feder oder der hebel selbst von der deko defekt musste man aber sehen wenn man es erst einmal in der Hand hat


    Gruß

    ▬|█████████|▬ This Nudelholz. Copy it into your profile to make better Kuchens or other Teigprodukte!

  • Deko ist wohl Dekompression. Habe auch schon darüber nachgedacht, das Teil zu zerlegen. Habe ein Handbuch (hier) gefunden, das vielleicht nützlich sein könnte für mein 1. Mal Rasenmähermotorzerlegen. Aber erst werde ich mir einen gebrauchten SABO zulegen. Da gibt's einen generalüberholten 47er für 250 Euro oder einen SABO 550 158cc für 180 Euro. Was meint Ihr?


    Anbei noch die Bilder von unten:



    Gruß,


    Jürgen

  • Ich glaube Trabolt wollte den kompletten Aufbau unten sehen ob es da Auffälligkeiten gibt. War das Messer zuvor Fest und ließ sich nicht von Hand auf der Welle drehen war das nicht die Ursache für die Startprobleme. Wenn es das gewesen wäre, ließe sich der Motor aber auch von Hand ohne Probleme durchziehen. Er schlägt dann eben nur zurück


    Gruß

    ▬|█████████|▬ This Nudelholz. Copy it into your profile to make better Kuchens or other Teigprodukte!

  • laut Bild ist die Haltefeder ( keil ) 180° falsch montiert dadurch könnte es sein das der Messerhalter das Messer nicht vollständig auf Schwung bringt und das Gerät dadurch schlecht zum starten zu bewegen ist.

    auch ein Bild des Halters von aussen und innen sowie Messers ist für eine Ferneinschätzung nicht übel.


    Ja genau Danke !! Ich glaube Trabold wollte den kompletten Aufbau unten sehen ob es da Auffälligkeiten gibt.


    Aber erst werde ich mir einen gebrauchten SABO zulegen. Da gibt's einen generalüberholten 47er für 250 Euro oder einen SABO 550 158cc für 180 Euro. Was meint Ihr?

    Da es für die ältere 47er Serie zum Beispiel keine Grasfangsäcke/ Grasfangvorrichungen mehr gibt

    ist auch ein "generalüberholtes" Gerät ein Glücksspiel

    Einen Motor der 550ser. kosten bei uns €163,95 sollte da ein Sabo 40 gemeint sein, das wäre SABO Einsteigerklasse

    mit Kunststoffgehäuse, da trennen zum 47er -den es nur mit Alu Chassis gibt- WELTEN.

    2 Mal editiert, zuletzt von Trabold () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Trabold mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Danke für die SABO-Infos.

    Das Messer war fest. Da war nix locker.

    Hier noch einige Fotos vom Messer etc. Keil so richtig?

    Ich könnte ja nochmal einen Startversuch ohne Messer und Messernabe mache.

    Macht das Sinn? Ich denke da an mein Handgelenk.



    Gruß,


    Jürgen

  • Hab gestern einen alten SABO 52 A Economy erstanden. Der läuft und mäht und läßt sich prima handlen. Ich denke die 150 Euro dafür sind gut angelegt. Den alten HECHT-Schrott werde ich wohl entsorgen. Vielleicht lässt sich der eine oder andere Bowdenzug oder sonstwas noch verwerten.


    Nochmals vielen Dank für die Tips.


    Gruß,


    Jürgen