Anzeige

Zwei Stück Rasentraktoren mit 2 Probleme!

  • Anzeige

    Servus Gemeinde

    Als Hausmeister für eine Wohnanlage (26 Einheiten) hab ich gut zu tun mit Mähen/Laub und Schnee!

    Problem 1.

    Neulich hab ich ein Gutbrod "Golden Sprint" mit B&S Motor 12,5 Ps. Bj.1997 mit Schneeschild und Ketten (als Winterdienst Gerät) geschenkt bekommen!

    Zum laufen gebracht, nach lange "Stilllegung". Es rennt wieder............................ aber will nicht wirklich anhalten!

    Wenn ich die Füßpedal druck es wird langsamer aber will nicht ganz stehen. Erst wenn ich Gas weg habe und schnell in "N" (Neutral) stelle.

    Bremse hab ich gereinigt das die 2 kleine Zapfen frei sind und Bremsbacken schauen ordentlich aus.

    Was muss ich justieren das es sofort stehen bleibt?

    Problem 2.

    an meine Sommer-dienst Gerät CMI 96-125 B&S Motor 13 Ps. Bj. 2010 mit Mähwerk ist das Problem den gegenteil! Es läuft zu langsam seit ein paar Monaten.

    ich hab 2 neue MTD Keilriemen montiert (mit richtige Länge natürlich) am Getriebe (3 Scheiben) und am Motor.

    Es läuft geschätzt auf "Halb-kraft". Dh. in Stufe 6 sollte es relativ schnell fahren ....kommt aber so vor als wenn ich in Stufe 3 wäre.

    Gemäht hab ich (wahrscheinlich zum letzten mal in 19) letzte Woche. War etwas mühsam!


    freue mich auf jeder Hilfe

    Gruß

    brychan

  • Anzeige

  • Hi,

    bei Deinem gudbrot ist am Hebel für die Bremse eine Mutter SW13 . Dreh sie etwas zu , aber so weit dass der Mäher in N Stellung noch rollt bzw sich schieben lässt .

    Danke! So geht die Bremse wieder.

    Ich schraube seit viel Jahren an meine Brit Mopeds....da lag ein neue selbst-sichernd Zoll Mutter im Schublade!

    Hast du irgend eine Idee wegen Geschwindigkeit Verlust an CMI ???

    An ein alte Moped hat ich nach Kompression und Kupplung geschaut......Kupplung ist aber anders an Rasentraktor........da bin ich noch nicht so fit

    LG

    brychan

  • Hi,

    hab mir mal die Ersatzteilliste angesehen . So wie es aussieht ist Deine Varioscheibe nicht in Ordnung , bedeitet dass irgendwas Verrostet oder defekt ist,und nicht mehr in die volle Leistung geht .

    mfG

    Sehr guter Tipp!

    Muss ich ausbauen und nachschauen.

    Wenn das so stimmt,,, wäre es ziemlich einfach zu richten.

    Verrostet glaube ich weiniger (war viel im Einsatz)

    "Funktion", ist ein gute Frage /Idee

    Herzlichen Dank

    brychan

  • Anzeige

  • @De Wormser

    Also ich hab den Traktor hochgebockt und kann beobachten mit laufende Motor das der Varioscheibe scheint zu funktionieren. Im Stufe eins ist der Riemen

    Umfang großer als in Stufe 6 wo der Riemen zur Welle gezogen wird.

    Der große Feder der dass Varioscheibe spannt, scheint optisch in Ordnung .

    Hat es vielleicht seine optimale Federkraft verloren????

    brychan

  • Anzeige

  • DeWormser

    Deiner Tipps waren gut...alles lauft wieder, mit neu Keilriemen, Zugfedern, alles gereinigt/gefettet usw.

    ABER!!!!!!! Kein Kompression!

    Hab mit Finger Test (Kerze raus) am Gutbrod und CMI verglichen! Gutbrod "haut den Finger weg"! CMI kein Pups! SEHR schwach!

    (Bei Moped heißt das , Zylinder,Kolben, Kolbenringe usw. kann richtig teuer werden)

    Kommt mir die Frage:- ob einer Reparatur am Motor sich lohnt bei einer 10 Jh. alte Transmatic Rasen Traktor der viele (Hausmeister) Stunden hat?

    Hasst du Erfahrung damit?

    brychan

  • Hi,

    leider kannst Du an einem B&S Motor keinen Kolben und Zylinder austauschen . Zylinder ist ein Guß . Einzige möglichkeit : bei einem Fachhändler nach einem kompletten Motor nachfragen . Falls Du das in betracht ziehst brauchst Du

    Modell

    Typ

    Code

    Durchmesser der Kurbelwelle

    Länge der Kurbelwelle

    Es könnte sogar möglich sein , dass Du ein paar Dinge ( elektrik ) umbauen musst .Ist zwar kein Hexenwerk aber machbar .

    mfG

  • Anzeige

  • Servus

    OK ,alles klar.Danke.


    Stand die Dinger:-

    1. Der Ventildeckel und Kopf hab ich entfernt. Ventile ausgebaut und leicht den Sitz eingeschliffen (wenn ich so oder so dort bin!) Zustand ist gut.

    Einlass sauber,Auslass allerdings sehr Schwarz!

    2. In Gummischlauch "Luftsystem Schlauch", Motorblock zur Vergaser.........ist es fast zu...... mit beige farbige Schlamm /Schaum! (Kondenswasser Benzin vermutlich)

    Muss natürlich gereinigt werden. Vergaser auch.

    Frage:

    zur Pos. 2.

    Muss ich den Luftrad und Gezahnte Scheibe oben am Motor entfernen..... das ich :- (dort wo der Schlauch angeschlossen ist zu einer art Blech "Kammer")

    abschrauben kann vor den Reinigung??? Ich frage erst lieber, vor ich den Schlamm irgend wo hin blase mit Druckluft!!!!!!!

    Gruß

    brychan

  • Hi,

    wenn Du den Kopf schon ab hast , dreh den Kolben etwas nach unten und sieh nach , ob Du einen Grad oben am Rand hast . Wenn ja ist der Zylinder eingelaufen , und Du wirst keine Kompression mehr haben . Wackel mal am Kolben ob Du viel Spiel hast . Wenn Dein Auslass sehr schwarz ist , ist Deine Verbrennung Sch......

    ( Luftfilter , Ventile )

    Pos.2 Schlauch muß ab , durchblasen , einsetzen

    mfG

  • ob Du einen Grad oben am Rand hast

    Gott sei Dank,nein! Kolben schaut gut aus, hat keine"spiel".

    Also ich hab die Ventile wieder im Kopf eingebaut mit Kerze; alles umgedreht mit Benzin im Brennraum--die Ventile sind scheinbar dicht.

    Ansaug bereich ausgesaugt und durch geblasen.

    Ich bestelle morgen neue Kopf und Ventildeckel Dichtung und bau das zeug alles wieder zusammen.

    Vergaser zerlegt und im Ultraschall gerät gereinigt....kann auch eingebaut werden.

    Vielleicht lag es nur an der Kopfdichtung! (schon wärs!) Das werden wir sehen nächste Woche. Ich melde mich .

    Danke fürs "mitmachen"

    Gruß

    brychan

  • Anzeige

  • DeWormser

    Lauft wieder "Rund"...... mit Kompression.


    Kolben bei Kompression Takt 6mm (1/4") vor OT. Einlass einstellen auf 0,10 : Einlass komprimiert und Auslass auf 0,15 eingestellt. Neue Kopf und Ventildeckel Dichtungen.

    Bei Vergaser reinigen ist natürlich die Hauptdüse raus gefallen ! Oh ha, "wo kam der her????" Mit utube Hilfe hab ich gesehen wie/wo es in seine Kunststoff "Sitz" positioniert wird.

    LuFi gereinigt.

    Motor laufen lasen und Vergaser einstellen.


    Fehler war vermutlich, entweder Kopfdichtung kaputt oder Ventil Einstellung schlecht.

    Dankschee!


    Als nächstes mach ich hinten am Getriebe. Der "F" vorwärts Hebel schaltet ungern! "N" und "R" geht ganz brav.

    Hast ein Tipp wie ich das relativ schnell prüfen könnte?

    Gruß

    brychan

  • Hi,

    vorab mal alles was sich bewegt einfetten , was aber nicht besonders viel bringen wird .Weil : das Getriebe ist nicht wie beim Auto Synchronisiert ( Synchronringe im Getriebe ) .Aber einen Tip : wenn Du in F schaltest , mit dem Pedal etwas " Spielen " = Pedal treten , etwas loslassen bis F einrastet .

    ODER : Getriebe raus , und nachsehen wie es im inneren Aussieht , neues Fett rein , zusammenbau .

    ich an Deiner Stelle würde das erste vorziehen .

    mfG

  • Anzeige

  • DeWormser

    Quote:-

    ODER : Getriebe raus , und nachsehen wie es im inneren Aussieht , neues Fett rein , zusammenbau .

    ich an Deiner Stelle würde das erste vorziehen .

    Ich glaube so wird es sein! (ich bin einer "Wissens-gieriger Mensch!)

    Spiel am Pedal wird "ungemütlich" 3 -6 mal drucken auslassen drucken usw! Manchmal "Kreischt" am Zahn!!!

    Kann nicht gut sein.

    Ich nehme Zeit dafür, wie gesagt,es ist als Sommer Gerät vorgesehen.

    Hab viel gelernt in die letze Wochen!

    Thanks

    brychan