Anzeige

AS-Motor, Honda, John Deere oder doch was ganz anderes

  • Anzeige

    Hallo zusammen!


    Wie gerade im Vorstellungsthread geschrieben, haben meine Partnerin und ich uns ein Haus gekauft. Das Gründstück ist ca. 1000 m² groß. Viel offene, gerade Flächen und wenig Hindernisse.


    Erste Anschaffung soll nun ein Rasenmäher sein, da wir aus einer Mietwohnung kommen und noch keinen besitzen. Mein Traum wäre ja eigentlich ein Stiga Park (Pro) gewesen, aber der ist wohl nicht drin und wahrscheinlich auch etwas oversized 8o


    Angeschaut habe ich mir bisher Honda, John Deere (=Sabo, wenn ich richtig informiert bin) und AS-Motor. Der AS 531 4t ist natürlich preislich schon erstmal heftig, aber wahrscheinlich auch ne Anschaffung fürs Leben... Wäre dann aber wirklich auch die Schmerzgrenze.


    Beim John Deere muss man wohl bei den größeren Mähern das Turbo-Star System ausbauen, wenn man Mulchen will. Das find ich ziemlich umständlich. Ist dann wahrscheinlich nicht mal so eben kurz gemacht.


    Tja, und bei Honda schwank ich zwischen HRX und HRD. Der Honda Händler meinte, die HRD werden fast gar nicht mehr verkauft.


    Und je mehr ich mich damit beschäftige, desto verunsicherter werde ich hmm


    Ich glaub, was ich jetzt an der Stelle brauche, sind einfach ein paar Argumente für und wider bei den verschiedenen Mähern...


    Ich danke euch schon Mal im Voraus!! :thumbsup:

  • Tja, was soll man Dir da für Ratschläge geben, ist eigentlich Geschmackssache denn sind alle drei die Topmarken.


    Die Frage ist ob Du nur einen reinen Mulcher willst oder kombiniert.

    Der AS ist schon ein absolutes Profiteil, schier unzerstörbar aber der Preis ist halt heftig und als reiner Mulcher gleich mal

    einige hundert Euro billiger.


    Was mir beim HRX gefällt ist das Versamow, mit einem Hebel von Mulchen auf Fangen umschalten.


    Mein Top Mäher ist und bleibt Sabo, beim Grasfang bei der Verarbeitung, alu Chassis.

    Das Turbo Star System brauchst Du nicht ausbauen, wenn Du mulchen willst wechselst nur das Messer und setzt den Stopfen ein.

    Sabo bietet auch einen reinen Mulcher an.


    Eigentlich machst mit keinem der dreien was falsch.

  • Zitat

    Die Frage ist ob Du nur einen reinen Mulcher willst oder kombiniert.

    Kombiniert fände ich schon nicht schlecht. Grundsätzlich möchte ich schon mulchen, aber bei meinem Job kann es leider auch mal vorkommen dass ich zwei Wochen nicht zum mähen komme. Ich weiß nicht in wie fern das die reinen Mulchmäher dann packen.


    Zitat

    Hi,


    wenn Du eine Wiese hast , kaufe einen AS wenn Du Rasen hast , einen Aufsitzer

    Hi! Momentan ist da mehr Moos, als Wiese, geschweige denn Rasen :-) Soll aber in ein bis zwei Jahren neu angelegt werden. Aufsitzer war auch erst mein Plan. Aber selbst recht alte gebrauchte Stigas kosten immer noch ein vielfaches von einem neuem Rasenmäher.


    Der Sabo Händler ist leider relativ weit weg. Daher wird es dann wohl AS oder John Deere werden. Ist beides der selbe Händler. Toro hätte mich auch interessiert aber auch da ist leider der Händler ziemlich weit weg.


    Aber wenn sich die Hersteller ja wohl alle nicht viel nehmen, bin ich ja schon mal beruhigt. Solange keiner schreibt, kauf xy auf keinen Fall, ist ja alles gut ;-)

  • Also einen reinen Mulcher würde ich dann in Deinem Fall nicht empfehlen, da müsstest Du schon regelmässig mähen.


    Wiederum darf bei den Profimulchern das Gras schon mal höher werden die packen das schon.


    John Deere ist Sabo, wichtig ist das Du zu dem Händler gehst dem Du vertraust und der Dich gut berät und bei dem Du

    auch wieder aufschlagen kannst wenn mal was "klemmt".

  • Mein Profi-Mäher von Gutbrod hat nach 30 Jahren Pension angemeldet. Ich wohne in einer Reihe großer Grundstücke so um die 1000 qm. Im Laufe der Zeit hat man so mitgekriegt, was zur Rasenpflege alles verwendet wird: angefangen vom Elektromäher, 40 er Schnittbreitenmäher , Aufsitzer uam. Mit den aktuellen Angeboten war ich nicht mehr auf dem Laufenden u mußte mich neu informieren. Hat viel Zeit gekostet und jeder erzählt was anderes. Aus Erfahrung kam nur ein Benziner mit Antrieb u mind 50 cm Schnittbreite infrage. Erste Informationen waren, daß einige bekannte hehre Marken nur noch den Namen tragen und zu Multis gehören. Ein Wolf heutzutage ist nicht mehr der von früher, Sabo gehört zu John Deere ... Da heißt es, genau nachzuschauen. Was ist der Unterschied zwischen OHC und OHV Motoren? Sich mit Motorenkunde zu beschäfigen lohnt sich! Kunstoffchassis, Blech oder Alu? Auch mal runtergucken, wie es da aussieht. Ist der Keilriemen sichtbar, d.h. nicht abgedeckt? Plastikräder und die Lager?

    Nach meinen Recherchen sind die AS Mäher die allererste Wahl für große Grundstücke, von Hondas Oberliga hört man auch nur Gutes, ja, und die Grünen von Sabo/Deere sind auch gut. Ich habe mir so einen 2015 gekauft mit Kawasaki Motor, 54 Schnittbreite, Alu Chassis mit zusätzlicher Panzerung und die Räder haben Bronzegleitlager. Kniehohes Gras wird rasiert, Gestrüpp und Schößlinge auch, leichte Böschungen beszwingt er mühelos. Die Jetzigen im Angebot sind leichter geworden und haben nach Subaru nun Yamaha Motoren, aber die Grundkonstruktion ist echt Sabo noch. Sicher gibts noch andere emfpehlendswerte Mäher, aber ich kann nur raten, in die Profiline zu gehen.


    Mulchen? Nein danke, habe keine Lust, laufend zu mähen, ich laß es auch mal 3-4 Wochen gut sein. Ein Robotor könnte es bei mir nicht sein, da zu viel Ecken, Büsche. böschungen. Ein Nachbar hat einen Aufsitzer geerbt. Das ist mehr was für Riesenwiesenflächen...

  • Hey, vielen Dank euch für den input nochmal!


    Es ist dann jetzt tatsächlich der AS 531 geworden, in der Hoffnung, dass sich der Mehrpreis auch in der Qualität wiederspiegelt. Der Händler muss ihn leider bestellen, somit kann ich noch gar nichts dazu sagen...


    Nächstes Wochenende ziehen wir um und dann kann die Mähsaison kommen. Ich bin gespannt ?

  • Die Saison ist zu Ende und habe heute meinen Mäher eingemottet.


    @KE Wie hat sich der AS bewährt???


    Zum Erfahrungsschatz: Letzte Woche meinen pensionierten Gutbrod 55 rausgezogen. Er stand jetzt 4 Jahre. Benzin rein und beim 2. ZUg kam der gute alte Tecumseh (gibts leider auch nicht mehr). War zunächst bei 2 "Fachwerkstätten", die übereinstimmend das Urteil abgaben, der ist fertig, da geht nix mehr.. nach fast 30 jahren. Hat mir eingeleuchtet und habe mir einen Sabo Profiline geholt. Inzwischen hatte ich in meiner Nähe eine freie Autowerkstatt für mein Auto entdeckt, wo man tatsächlich noch reparieren kann und das zu fairen Preisen. Es werden auch Rasenmäher angenommen. Also meinen Gutbrod hin und nach 2 Tagen kam die frohe Botschaft, er ist fertig und läuft wieder. Hat 50 E gekostet, die ich gerne bezahlt habe. Was war? Na, der Vergaser war zu...-.

  • Die Saison ist zu Ende und habe heute meinen Mäher eingemottet.


    @KE Wie hat sich der AS bewährt???


    Zum Erfahrungsschatz: Letzte Woche meinen pensionierten Gutbrod 55 rausgezogen. Er stand jetzt 4 Jahre. Benzin rein und beim 2. ZUg kam der gute alte Tecumseh (gibts leider auch nicht mehr). War zunächst bei 2 "Fachwerkstätten", die übereinstimmend das Urteil abgaben, der ist fertig, da geht nix mehr.. nach fast 30 jahren. Hat mir eingeleuchtet und habe mir einen Sabo Profiline geholt. Inzwischen hatte ich in meiner Nähe eine freie Autowerkstatt für mein Auto entdeckt, wo man tatsächlich noch reparieren kann und das zu fairen Preisen. Es werden auch Rasenmäher angenommen. Also meinen Gutbrod hin und nach 2 Tagen kam die frohe Botschaft, er ist fertig und läuft wieder. Hat 50 E gekostet, die ich gerne bezahlt habe. Was war? Na, der Vergaser war zu...-.

    Moin moin!


    Ja der Alte Tecumseh xD davon schwirren hier auch noch einige herum. Und es ist wirklich unglaublich oft der Vergaser schuld. Irgendwann gibts halt Ablagerungen oder Verschmutzung und nach einer Reinigung läuft der Kahn wieder

    ▬|█████████|▬ This Nudelholz. Copy it into your profile to make better Kuchens or other Teigprodukte!

  • @KE Wie hat sich der AS bewährt???

    Der TE war im März zuletzt Online, glaube nicht das du da noch Rückmeldung bekommst.


    die übereinstimmend das Urteil abgaben, der ist fertig, da geht nix mehr..

    Ist doch klar, heute will keiner der Händler noch an so einem alten Hobel rumschrauben obwohl sie wissen das die Motoren

    auch nach der langen Zeit noch Top sind.

    Die wollen nur noch verkaufen, was ja auch verständlich ist.

  • Ja das kenne ich. Bei uns ist es genau so. Die Werkstätten bei mir in der näher reparieren auch nur noch wenig.


    Klar bei beim Stundenlohn von ca. 50€ +Mwst. Die Inspektionen kosten bei uns ja schon zwischen 70-120€.

    Aus den Gründen kommt mittlerweise mein kompletter Bekanntenkreis zu mir.