Anzeige

Neuer Aufsitzrasenmäher John Deere X350R

  • Anzeige

    Guten Morgen liebes Forum,


    ich möchte mir gerne einen neuen Ausitzrasenmäher zulegen. Mein alter war ein Partner-Mäher mit 107 cm Schnittbreite, 1 Zylinder-Motor und 13,5 PS. Der Mäher hatte einen Auffangsack.
    Der Traktor hat beim letzten Mähdurchgang jedoch einen kapitalen Motorenschaden erlitten und wurde noch als Ersatzteilspender verkauft.


    Nun steht der Kauf eines neuen Traktors an.


    Die Rasenfläche die es zu mähen gilt ist gut 3000 Quadratmeter groß und das Mähgut muss aufgenommen werden. Ich habe bei meinem alten Mäher schon gemerkt, dass der 1-Zylinder-Motor immer sehr unrund lief und durch das 107 cm breite Mähwerk maximal beansprucht wurde.
    Ich möchte mir nun einen Traktor mit 2-Zylinder-Motor zulegen, da ich mich dadurch ein runderes Laufen mit ausreichend Reserven erhoffe.


    Bei meinem ortsansässigen Händler bin ich nun auf einen John Deere X350R gestossen. Dies war noch der einzige Mäher mit Auffangsack den er da hatte und diesen würde er mir neu für 3900 € verkaufen, da er alterbedingt seinen Laden demnächst schließt.


    Nun wäre meine Frage an die Experten. Kennt jemand zufällig diese Modell und kann mir darüber was sagen? Gibt es evtl. noch Alternativen oder gar bessere Mäher im Preisbereich bis 4000 € ?
    Dies wäre so die Summe, die ich maximal bereit wäre auszugeben.


    Danke schon mal vorab :thumbup:



    MfG Fabian

  • Grüß dich Fabian willkommen in unserem kleinen und bescheidenem Rasenmäher Forum. :)


    Zum dem John Deere X350R: Ich weiß nicht ob es bei dem Typ verschiedene Modell-Jahre gibt/gab, aber wenn es sich um das aktuelle Modell handelt, dann solltest du sofort zuschlagen. UVP ist laut John Deere 6230€ und günstiger als 3900€ wirst du in dem Segment nichts finden. Meiner Meinung nach ein Schnäppchen und da er für Flächen bis 8000m² ausgelegt sein soll kannst du in der Nachbarschaft die Grünflächen mit dem Teil gleich mit bearbeiten. :D


    Allgemein kann man mit dem Hirsch nichts falsch machen, die verstehen ihr Handwerk und bieten robuste Technik ähnlich wie Kubota oder ISEKI und es gibt vernünftige Wartungskits. Da sollte man auch drauf achte, dass einem entsprechen Wartungs- und Ersatzteile zur Verfügung stehen.

    Siehe hier: https://www.amazon.de/gp/produ…2f4221c194&language=de_DE*


    Gruß der Fendt

  • Ich schließe mich hier Just Fendt an. Für 3900 ist das ein echtes Schnäppchen.
    Schon fast zu gut um wahr zu sein.
    Schade das du mit deinem 1 Zylinder unzufrieden bist. Ich habe seit drei Jahren einen Hecht 5176 und der läuft sauber ohne zu murren. Habe aber auch eine sehr leichte Rasenfläche von knapp 2500m². Damit komm mein kleiner Roter super klar.

  • Anzeige

  • Hallo und vielen Dank für die netten Worte und Tipps.
    Gleich mal vorab, der Kauf des Rasenmähers ist nicht zustande gekommen. Der Verkäufer hatte mir das Angebot vor Weihnachten unterbreitet und zu mir gesagt, dass ich es mir bis nach den Feiertagen überlegen solle.
    Ich ging nun diesen Mittwoch zum ortsansässigen Händler mit der Absicht den Mäher zu kaufen.
    Dieser wurde jedoch schon am Tag zuvor direkt verkauft. Man kann nun darüber diskutieren, ob das vom Verkäufer fair war oder nicht. Im Endeffekt ägere ich mich, dass ich den Mäher nicht schon vor Weihnachten gekauft habe.


    Nun benötige ich eben wieder einen Mäher :-)


    Habe am Mittwoch dann noch zwei weitere Gartengerätehändler besucht. Dabei stach mir ein Husqvarna TC 342 ins Auge. Der Mäher ist von den Leistungsdaten sogar noch etwas besser wie der oben erwähne John Deere. Von der Materialanmutung und von der ersten Begutachtung macht er mir einen sehr guten Eindruck.
    Preislich wären dafür ca. 4300 € fällig.
    Kann jemand was zu dem Mäher sagen oder hatte evtl. schon mal ein ähnliches Modell in Besitz.


    Danke schon mal vorab und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

  • Ja sehr schade das er den bereits verkauft hat, das Angebot war wirklich gut. Und ich dachte immer solche Angebote wären verbindlich, auch wenn sie mündlich unterbreitet wurden. Er wollte das Ding wohl schnell los werden.


    Zu dem Husqvarna kann ich nicht ganz viel sagen. Eigentlich kann man mit dem Schweden nichts falsch machen, die gehören seit Jahrzehnten zu den Traditionsmarken und wissen wie man Rasenmäher baut. Auf den Bildern die ich mir angeschaut habe macht er jedenfalls einen soliden Eindruck und da du Ihn beim Händler kaufst hast du ein direkten Ansprechpartner, Garantie und eine vernünftige Ersatzteilversorgung und das ist eine Menge wert.


    Du kannst ja mal bescheid geben was es zum Schluss geworden ist.


    Gruß

  • Anzeige