Kettenschärfgerät

  • Hallo.
    Neulich in der Werbung wurde ein Kettenschärfgerät angeboten. Ich weiß nicht mehr genau von welchem Hersteller es war, jedoch sollte es nur bummelige 35€ kosten. Kann ich mit so einem Kettenschärfgerät adäquat meine Kette schärfen oder soll man doch besser die Finger davon lassen?
    Und bevor ich es vergesse, ich habe hier eine Kette mit der Nummer 21BPX066E. Weiß jemand was das für eine Sägeketten sein kann?

  • Ich halte nicht viel von diesen Billig-Geräten. Alternativ könnt ihr lernen mit der Feile umzugehen. Das geht schnell, man kann die Sägekette vorort im Wald Schärfen und ihr nehmt nicht soviel Material vom Zahn weg.
    Das Schärfgerät was mehrere 100€ kostet wird eher für's Gewerbliche gebraucht. Ich glaube nicht das sich ein Hobbyanwender so ein Kettenschärfgerät in den Schuppen stellt.


    Mein Tipp: eine Feile. :lol:

  • Ich denke da wird ein professionelles Testergebnis Aufschluss geben müssen darüber ob Billiggeräte etwas taugen.
    An irgendeinem Punkt werden mit Sicherheit auch Billiganbieter irgendeinen Vorteil mitbringen. So wie man das aus den Berichten zu anderen technischen Geräten oder der Unterhaltungselektronik kennt, werden auch einige günstigere Modelle relativ gut abschneiden.

  • Natürlich gibt es unter den Billigheimern nicht nur schwarze Schafe und für den Hobbyanwender reichen diese Geräte. Allerdings finde ich den Tipp mit der Feile nicht schlecht. Das ist kostengünstig, geht schnell und man setzt sich mit dem Schärfen der Kette direkt auseinader. Mit der Feile schärft man die Kette übrigens direkt an der Säge. Um das elektrische Schärfgerät nutzen zu können muss man die Kette erst demontieren und dann im Schärfgerät einlegen. Geht man öfters ins Holz und hat mehrere Sägeketten im Betrieb ist die elektrische Variante sicher sinnvoll, für den Hobbyanwender allerdings der nur eine Kette besitzt um ab und an mal im Garten klar Schiff zu machen reicht die Rundfeile. :D

  • Hey das Video ist nicht schlecht. Ich wollte mir schon neue Ketten kaufen für meine MS260 aber mit der Feile kann ich doch erst mal versuchen meine alten Ketten aufzuarbeiten. Geht das mit der Feile schnell? Feilt ihr nur per Hand oder nutzt ihr doch eher ein Gerät?

  • Wenn du draußen im Wald eine scharfe Kette brauchst, wirst du per Hand Schärfen müssen. :grin:
    Es sei denn du hast einige Ersatzketten dabei die du zwischendurch wechseln kannst, dann macht es Sinn die zu Hause zu schärfen.
    Für den Hobbyanwender reicht eine Handfeile. Es dauert einen kleinen Augenblick bis man den richtigen Winkel raus hat, aber dafür gibt es Feillehren die einem den "Weg" weisen. Wenn man es ein paar mal gemacht hat, geht es gut von der Hand.

  • Ich bin bei den billigen Kettenschärfgeräten eher skeptisch. Ich hatte auch mal eins für circa 30€ gekauft, hatte damit aber leider keine lange Freude. Die Handhabung ist meist schlecht und der Motor hält nicht so lange. Habe mir nun eins von MAXX gekauft mit dem ich sehr zufrieden bin. :)

  • Das Video ist nicht schlecht, wollte mich immer mal am Schärfen versuchen. Bisher habe ich, immer wenn ich der Meinung war das die Kette zu stumpf ist, mir eine neue gekauft. :wacko: Naja, so oft brauch ich mein Waldmoped nicht und ein Vermögen kosten die Sägeketten für die Stihl MS180 ja auch nicht.


    HeinoT

  • Hallo, ich bin kein Profi was Motorsägen angeht, aber mich würde interessieren ab wann eine Kette geschliffen werden muss. Das man sie schleifen muss sobald sie stumpf ist, ist klar, aber gibt es sonst irgendwelche Merkmale auf die man achten sollte?

  • Ich bin ebenfalls nur Hobbyanwender und "versuche" meine Ketten selber per Feile zu schärfen, was soweit auch ganz gut funktioniert. Wenn ich merke das die Kette nicht mehr geschmeidig durch das Holz zieht und ich mehr Druck aufbringen muss um den Stamm klein zu kriegen, dann mach ich eine kurze Pause und zieh kurz die Feile durch die Schneidzähne. Wenn man das ein paar mal gemacht hat geht es schnell und das Sägen macht dann gleich wieder mehr Spaß. Denn nichts ist schlimmer als sich mit einer stumpfen Kette durch das Holz zu quälen.

  • Hallo noch mal ans Motorsägen Forum. Ich bin recht neu hier und durchstöbere gerade die Beiträge. :)


    Ich mache es im Grunde genau wie meine Vorredner. Habe immer eine Feile passend zu meiner Kette im Gepäck und ziehe die bei Bedarf einfach mal fix durch. Dafür habe eine kleine magnetische Lehre die ich an die Sägeschiene hefte und habe so direkt den passenden Winkel für die Feile.

  • Guten Morgen. Ich schließe mich diesem Thema mal an. Ist ein Kettenschärfgerät für jemanden der nur hobbymäßig sägt sinnvoll? Ich habe 2 Sägen und schärfe bisher mit der Hand. So gut es geht jedenfalls.
    Von Einhell gibt es im Internet ein Kleines, das heißt BG-CS 85 E. Taugt das was?


    Danke, Hermann

  • Die Frage die sich jetzt stellt ist, was heißt Hobby? Das kann von - Jedes Wochenende in den Wald oder 3 Mal im Jahr, alles bedeuten. Gehst du mehr als 10 mal im Jahr Holz machen und hast 15 Ketten im Wechsel, lohnt sich ein Schärfgerät. Sägst du nur ab und an mal und hast kaum Sägeketten zum wechseln, würde ich es bei einer Sägekettenfeile belassen. Dazu eine Feilhilfe wie die CS-X von Pferd und alles ist gut. :D

  • Guten Morgen. In den Wald gehe ich selten, wir lassen uns Stammholz liefern und ich säge es bei uns auf dem Hof. Für die Motorsägen habe ich jeweils 2 Ketten im Gebrauch. Ich bin davon ausgegangen das dass Schärfen mit so einem Gerät um ein vielfaches schneller geht.


    Hermann